Frag Anke 1

Neu ist die Rubrik „Frag Anke“.

Kurze Fragen, die auch für andere interessant sein sollten, kann man mir gerne an anke@ernaehrungsbausteine.de , Stichwort „Frag Anke“ schicken. Persönliche Beratungen kann und soll diese Rubrik nicht ersetzen.

Die heutige Frage kam häufiger:

„Kann man das AIP auch machen, wenn man nicht so viel Geld hat?“

Ja, man kann das AIP auch mit einem kleineren Budget machen.

Im Grunde genommen sind im AIP nur folgende Lebensmittel wirklich unverzichtbar:

  • Gemüse in vielfältiger Art – exotische Gemüse sind nicht von Vorteil
  • Fleisch und Fisch aus der besten Haltung, die man sich leisten kann
  • ein gutes Fett, wie Kokosöl , Rinderfett und/oder Olivenöl

Besondere Ersatzmehle, wie z.B. Maniokmehl, braucht man im AIP nicht zwangsweise. Exotisches Obst ist zwar lecker, aber Äpfel und Birnen tun es genauso.

Man muss im AIP keine Ersatzbrötchen backen, es muss nicht immer Bio sein, wenn der Geldbeutel es nicht hergibt. Im AIP ist ein hoher Nährstoffgehalt und eine große Vielfalt im Bereich des Erlaubten wichtig, alles andere ist netter Luxus.

Sicher ist Fleisch aus Weidehaltung optimal, aber es geht auch anders. Auch in Discountern gibt es immer wieder einmal Fleisch aus Irland oder Neuseeland ( ja, nicht sehr nachhaltig). Fisch aus Wildfang gibt es in großen und günstigen Tiefkühltüten ebenso dort.

Hackfleisch ist günstiger als Steak. Innereien (sehr nährstoffhaltig) gibt es günstig beim Metzger vor Ort oder bei einem Bauern, der nicht mit dem Biosiegel zertifiziert ist, aber wenige Tiere gut hält. Knochen für Knochenbrühe gibt es oft umsonst dabei.

Rinderfett kann man selbst auslassen.

Private Gallowaybauern schlachten manchmal nur ein bis zweimal im Jahr und verkaufen größere Mengen zu einem niedrigeren Kilopreis. Oft ist mehr kaufen und selbst einfrieren günstiger, als jede Woche eine kleine Portion frisch zu kaufen.

Gibt es Jäger und Angler im Bekanntenkreis, die manchmal etwas abgeben?

Kann man beim Bauern um die Ecke gegen Bezahlung ein paar Hühner mit großziehen lassen? Gibt es Bauern mit Freilandhaltung, die gerne hin und wieder einige freche Hähnchen loswerden wollen?

Gibt es Leute mit einem Garten oder Schrebergarten im Bekanntenkreis? Viele wären froh, wenn man Ihnen zu Zeiten der Zucchinischwemme etwas abnehmen würde. Kann man gegen ein Hilfsangebot bei der Gartenarbeit vielleicht etwas von der Ernte bekommen? Hat man vielleicht selbst ein Stück Garten in dem man etwas selbst ziehen kann?

Statt zu Süßkartoffeln und Artischocken kann man zu heimischen Gemüse greifen. Auch stärkehaltige Gemüse wie Rote Beete, Möhren, Pastinaken, gibt es vor Ort.

Auf dem Markt kann man kurz vor der Schließung Obst und Gemüse oft günstiger bekommen. Beeren kann man zur Saison selbst pflücken.

Kräuter lassen sich günstig selbst auf der Fensterbank ziehen. Wildkräuter kann man kostenlos selber sammeln. Fermente günstig selber herstellen.

Aip geht günstig, sofern man die Zeit hat sich selber zu tummeln, umzuhören und selbst zu kochen.

Ich wünsche viel Spaß dabei!

 

AIP- Mein Interview bei Podiom

Im Internet liest man immer wieder vom Autoimmunprotokoll, es wird in Gesundheitsgruppen empfohlen, diskutiert und viele Rezepte auf Blogs und Pinterest sind plötzlich mit dem Kürzel „AIP“ gekennzeichnet.

Doch was ist es jetzt genau, was kann es, und ist es für mich wirklich geeignet?

In diesem Zusatzartikel zu meinem Interview  bei der Podiom Autoimmun Woche vom 16.4.2021 bis 25.4.2021  (Affiliatelink) möchte ich einmal Licht in das Dunkel bringen.

Affiliatelink zum kostenlosen Kongress – Hier Klicken

Wer ist „ich“? „Ich“ bin Anke Komorowski, Ernährungsberaterin BTB und selbst mit einigen Nahrungsmittelintoleranzen und der Autoimmunerkrankung Hashimoto „gesegnet“. Ich habe meinen Beruf nicht zuerst gelernt und mich dann selbst behandelt, sondern ich bin den umgekehrten Weg gegangen. Ich habe zuerst unzählige Dinge ausprobiert und bin dann auf das Autoimmun Protokoll Paleo, sprich AIP, gekommen. Dieses Protokoll war mit anderen Meilensteinen ein besonderer Punkt auf meinem Weg zu deutlich verbesserter Gesundheit.

Erst danach habe ich noch den Ernährungsberater beim BTB gemacht, um meine praktischen Erfahrungen auch noch mit einem theoretischen Fundament zu versehen.

Allerdings ist das AIP kein Ernährungsprotokoll, das offiziell gelehrt und empfohlen wird. Dazu ist es in seiner Entstehung und Ausarbeitung noch zu jung und deshalb nicht anerkannt. Man führt es also in reiner Selbstverantwortung durch.

Für das AIP sprechen unzählige positive Erfahrungsberichte. Menschen, die in den herkömmlichen Ernährungsrichtlinien keine Hilfe gefunden haben, sind in der Regel experimentierfreudig und übernehmen die Verantwortung für ihren Körper selbst. Wer kann einem schon besser mitteilen, ob man ein Lebensmittel verträgt als der eigene Körper? Ich fand es enorm wichtig, wieder auf diese Stimme zu hören, nachdem es mir unter jahrelanger Vollwertkost nach Bruker und später unter veganer Ernährung zunehmend schlechter ging.

 

Also, los geht’s, was ist das AIP jetzt?

Das AIP hat sich aus der Paleoernährung entwickelt, deren Hauptgründer Dr. Loren Cordain war. Schon er hat darauf hingewiesen, dass Lebensmittel wie Getreide, Kartoffeln und Tomaten, also Nachtschattengewächse, für Menschen mit Autoimmunerkrankungen kontraproduktiv sein können. Weiter ausgeführt wurden diese Erkenntnisse dann von Robb Rolf, einem Vorreiter der Paleoernährung.

Dr.Sarah Ballantyne ist schließlich mit dem Buch (Achtung! Werbung!) „Die Paläo Therapie“, durch die Sichtung etlicher Studien und aufgrund eigener Betroffenheit das Grundlagenwerk zum AIP zu verdanken. Hier wird bis ins kleinste Detail und doch allgemeinverständlich erklärt, wie die Zusammenhänge zwischen Darmgesundheit, Autoimmunerkrankungen und Ernährung zustande kommen. Das verbindende Stichwort ist hier das sogenannte „Leaky Gut Syndrom“, eine mögliche Ursache für die Entstehung von Autoimmunerkrankungen, die zunehmend verifiziert wird.

 

Das Autoimmunprotokoll Paleo ist eine Eliminationsdiät, bei der über einen Zeitraum von mindestens vier Wochen bis ca. 12 Wochen folgende Lebensmittelgruppen weggelassen werden:

  • Alle Getreideprodukte: Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel, Kamut, Einkorn, Emmer, Hafer, Reis…
  • Alle Milchprodukte: Alles aus Kuh- oder anderer Tiermilch
  • Alle Nachtschattengewächse: Tomaten, Paprika, Kartoffeln, Auberginen….
  • Alle Nüsse, Saaten und deren Öle: Sesam, Sonnenblumenkerne, Hanfsaaten, Gewürze aus Saaten wie Fenchel und Kümmel, Mandeln, Haselnüsse, Paranüsse….
  • Alle Leguminosen: Erbsen, Bohnen, Linsen, Sojaprodukte, Erdnüsse, Kichererbsen….
  • Alle Pseudogetreide: Amaranth, Hirse, Quinoa, Mais, Buchweizen…..
  • Alle Eier aller Tierarten
  • Alle Zuckerzusätze, Süßstoffe und Zuckeraustauschstoffe,
  • Obst sollte nur unter 20 g Fructose pro Tag verzehrt werden
  • Fertiggerichte und Dosennahrung sollte vermieden werden.
  • Alkohol sollte vermieden werden
  • Farb- und Zusatzstoffe in Fertigprodukten
  • Hochverarbeitete Pflanzenöle: Distelöl, Maiskeimöl, Rapsöl, Sonnenblumenkernöl…
Und ja, man kann unter dem AIP wirklich noch etwas essen!
Es bleiben übrig:
  • Eine Vielzahl an Gemüsen und Salaten
  • Obst, solange man unter 20g Fruktose am Tag bleibt
  • Fette wie natives Kokosöl, Avocadoöl, Schmalz, Talg, Olivenöl…
  • Milchsauer eingelegtes Gemüse und Getränke: Sauerkraut, Kombucha, Kokosmilchkefir, Kokosmilchjoghurt…
  • Schnittkräuter
  • Pilze
  • Fisch aus Wildfang
  • Meeresfrüchte
  • Fleisch aus Weide- oder Wildhaltung, „from nose to tail“, es werden hier sowohl Knochen, wie Innereien eingesetzt

Mittlerweile gibt es vielerlei AIP geeignete Rezepte im Netz.

Wichtig ist, dass man sich ein Minimum an Zeit zum Kochen, Vorbereiten und Essen nehmen sollte. AIP ist zuerst einmal zeitaufwändig. Aber wie bei jeder neuen Ernährungsform arbeitet man sich ein und es wird danach einfacher.

Ein großer Schwerpunkt wird bei dieser Ernährung darauf gelegt, dass die Lebensmittel nährstoffdicht sind, d.h. es geht darum möglichst viele unterschiedliche Nährstoffe aufzunehmen und möglichst frisch, saisonal und mit hoher Qualität zu essen.

Letztlich hat das AIP den Zweck, den Körper durch die Elimination der Hauptallergene und Hauptreize für das Leaky Gut Syndrom zu beruhigen. Er kann dann wieder wirklich auswählen und anzeigen, was er verträgt und was nicht.

Die Entzündungsneigungen gehen zurück, das Immunsystem ist nicht mehr überaktiv in Hab-Acht-Stellung und Autoimmunerkrankungen haben eine Chance zum Stillstand zu kommen.

Diese Sortierungsphase dauert je nach Beschwerdebild vier bis zwölf Wochen. Danach sollte sich eine Besserung des Befindens gezeigt haben. Ist dies nicht der Fall, sollte man überlegen, ob eine andere Ernährungsform für einen geeigneter ist, oder ob noch andere unbehandelte Gebiete vorliegen, die durch das AIP nicht abgedeckt werden.

Gibt es diverse Verbesserungen, wie z.B. weniger Blähungen, mehr Wohlgefühl, mehr Energie, weniger Hauterscheinungen, können Lebensmittel einzeln allmählich wieder eingeführt werden. Dabei dürfen Allergiker keinesfalls Lebensmittel einführen, auf die sie schon vorher allergisch getestet wurden. Dies darf nur unter Aufsicht eines Arztes gemacht werden.

Wenn es nicht um echte Allergien geht, sondern um allgemeine Intoleranzen, wird vorsichtig versucht ein Lebensmittel wieder einzuführen. Dabei gibt Sarah Ballantyne, sie hat das AIP im Detail ausgearbeitet,  einen Stufenplan vor, bei dem Eigelb, Samengewürze und Hülsenfrüchte mit essbaren Schalen auf Stufe 1 stehen und Milchprodukte und Nachtschattengewächse auf Stufe 4. Man kann sich aber auch von seinen eigenen Vorlieben leiten lassen, wobei komplexe Fertiggerichte natürlich weiterhin ausgeschlossen sind.

Die Wiedereinführungsphase ist genauso wichtig wie die Eliminationsphase. Das Ziel im AIP liegt schließlich darin, seine für sich individuell verträgliche und nährstoffreiche Ernährung zu finden.

In der Regel dauert die Wiedereinführungsphase deutlich länger als die Eliminationsphase. Dies sollte man im Vorfeld in seinen Planungen berücksichtigen.

 

Für wen ist das AIP nicht geeignet, wo sollte man aufpassen?

Natürlich sollten kranke Menschen einen erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker zur Begleitung haben. Treten unbekannte starke Symptome unter dem AIP neu auf, bzw. verschlechtern sich bekannte Symptome, muss man den Arzt oder Heilpraktiker konsultieren.

Das AIP hat als einzige, wirkliche Eiweißquelle nur Fleisch und Fisch. Es ist daher für Vegetarier und Veganer nicht geeignet, da ihnen hier zu viele Nährstoffe fehlen und es zu ungewolltem Muskelabbau kommen kann. Das AIP ist möglich mit nur Fisch und Meeresfrüchten, allerdings sollte dabei beachtet werden, dass dann die Quecksilberbelastung sehr hoch gehen kann.

Wer unter dem AIP sehr stark ab- oder zunimmt, muss seine Ernährung detailliert überprüfen. Starke Gewichtsab- oder Zunahmen sind nicht Ziel des AIP. Das AIP ist keine Diät im herkömmlichen Sinne, hier kommt es immer zur Begriffsverwirrung, weil in der Umgangssprache das Wort „Diät“ mit Gewichtsverlust gleichgesetzt wird. Es bedeutet aber eigentlich „Ernährungsform“.

Es darf keinesfalls zu wenig gegessen werden. Dies fällt zwar vielen am Anfang leicht, aber man beraubt sich damit der Chance auf eine gute Nährstoffversorgung und mehr Wohlgefühl.

Es gelten die Prinzipien der Paleoernährung, d.h. gesättigte Fette gelten nicht per se als ungesund. Dazu gibt es mittlerweile etliche Studien.

Obst und Gemüse sollten -wenn möglich- frisch, bevorzugt regional, und aus biologischem Anbau stammen, um Schadstoffbelastungen zu vermeiden.

Fleisch sollte nicht aus Massentierhaltung, sondern aus Weidetierhaltung oder Wildfang stammen. Fisch sollte ebenso aus Wildfang stammen. Dies ist wichtig, weil Fleisch und Fisch somit eine bessere Fettsäurezusammensetzung haben, einmal ganz abgesehen vom Tierschutz.

Das AIP ist trotz seiner Eingeschränktheit vielfältig genug, um es in sowohl ketogen, kohlenhydratreduziert, mit einer normalen Menge Kohlenhydraten, als auch histaminarm zu machen.

Das AIP ist keine fettarme Ernährung. Hierbei werden die größten Fehler gemacht.

Leute mit schwerer Fruktose-Sorbit und/oder Salizylatintoleranz oder mit starken Reaktionen auf Lektine können aufgrund der großen Gemüsemenge Probleme bekommen.

Das AIP ist laktosefrei, milchfrei, glutenfrei, getreidefrei und ist somit in diesen Bereichen problemlos durchführbar.

Echte Allergien und Kreuzallergien müssen immer berücksichtigt werden, auch wenn die entsprechenden Nahrungsmittel im AIP erlaubt sind.

Es gibt einige verwandte Ernährungsformen, die, im Unterschied zum klassischen AIP nach Dr. Sarah Ballantyne, ihre Schwerpunkte unterschiedlich legen. Dazu gehören die GAPS Diät nach Dr. Natasha Campbell Mc Bride und das Wahls Protokoll nach Dr. Terry Wahls.

Zugegeben, das AIP ist nicht ohne Aufwand und lässt sich auch nicht nebenbei durchführen. Aber es kann für viele die grundlegende Basis bilden, eine individuell angepasste Ernährung zu finden, die eine Basis für andere aufbauende Therapien bilden kann. Für mich war es so.

 

Bärlauchrezepte

Bärlauchsalz (AIP) und Bärlauchbutter (Paleo Primal, Clean Eating)

Bärlauchrezepte

Rezepte für Bärlauchsalz (AIP) und Bärlauchbutter (Paleo Primal,Clean Eating)

Bärlauchsalz (AIP) und Bärlauchbutter (Paleo Primal, Clean Eating)

Es ist April und einer der ersten, leckeren Frühlingsboten ist Bärlauch. In waldreichen Gegenden kann man ihn selbst sammeln, ansonsten gibt es ihm im Bioladen. Beim Selbstsammeln bitte nicht mit den giftigen Maiglöckchen verwechseln. Bärlauch erkennt man an seinem starken Knoblauchgeruch.

Bärlauch soll als Magenschmeichler wirken, d.h. er kann bei Bauchweh, Koliken und anderen Verdauungsbeschwerden hilfreich sein. Er eignet sich bestens für eine Frühjahrskur, schon im Mittelalter wurde Bärlauch wegen seiner ausleitenden Wirkungen als Schutz vor Vergiftungen und gegen Wurmbefall eingesetzt. Ihm werden blutdrucksenkende Eigenschaften nachgesagt, zudem soll er Entzündungen hemmen helfen.

Er ist eines der ersten stark Vitamin C haltigen Frühjahrskräuter.

Man kann ihn überall kleingeschnitten beigeben, wo auch Knoblauch gebraucht wird. Dabei eher zum Schluss zugeben, denn zu viel Hitze machen ihn unansehnlich und rauben sein Aroma.

Bärlauchsalz (AIP geeignet)

Bärlauchsalzmischung

Frischer Bärlauch mit Salz – fertig zum Trocknen

Mir ist ein Bund Bärlauch aufgrund des intensiven Geschmackes oft zu viel, daher mache ich einen Teil mit Salz haltbar, was auch AIP (Autoimmunprotokoll Paleo) geeignet ist. Hier hilft es wieder Pfeffer zu ersetzen, denn der etwas scharfe, knoblauchartige Geschmack bleibt durch sanfte Trocknung erhalten.

Bärlauchsalz (AIP geeignet)
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 5 Min.
 

Bärlauchsalz ist mit seinem starkwürzigem Geschmack ein toller Pfefferersatz beim AIP. Nur für Menschen, die den Knoblauchgeschmack mögen!

Autor: Anke Komorowski - ernaehrungsbausteine.de
Zutaten
  • 200 Gramm Salz, pures Stein- oder Meersalz
  • 50 Gramm frischer Bärlauch
Anleitungen
  1. Frischen Bärlauch in einem kleinen Mixer oder mit einem Mixstab pürieren.

    Mit Salz mischen und auf Backpapier flach verteilen.

    Bei 60 Grad Celcius Heißluft ca. eine Stunde bei leicht geöffneter Backofenür trocknen lassen.

    Abgekühlt in einem gut verschließbaren Glas aufbewahren.

    Fertiges Bärlauchsalz
  2. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

Fertiges Bärlauchsalz

AIP geeignetes Bärlauchsalz – die abgebildeten Nüsse und Mandeln sind leider nicht AIP

 

Scharfe Bärlauchbutter (Paleo Primal, Clean Eating)

Das Bärlauchbutterrezept ist Paleo Primal (Paleo mit Milchprodukten) und CleanEating geeignet. Kleine Bärlauchbutterröschen kann man toll mit Grillfleisch oder zu Kurzgebratenem essen. Sie eignen sich aber auch, um gedünstetes Gemüse geschmacklich zu verfeinern. Zudem kann man die kleinen Portionen gut einfrieren und hat somit länger etwas vom kurzlebigen Bärlauch.

Butter

Cremig geschlagene Butter für Bärlauchbutter

Bärlauchbutterblumen

Bärlauchbutter in Portionsförmchen – fertig zum Einfrieren.

Bärlauchbutter in Portionen

Bärlauchbutter – für Fleisch und Gemüse

 

Scharfe Bärlauchbutter
Vorbereitungszeit
15 Min.
Arbeitszeit
15 Min.
 

Frische Bärlauch-Kräuterbutter mit scharfer Harissanote

Portionen: 15
Autor: Anke Komorowski - ernaehrungsbausteine.de
Zutaten
  • 200 Gramm weiche Weidebutter
  • 20 Gramm frischer Bärlauch
  • 2 El fruchtiges Olivenöl
  • 1/4 TL Harissagewürz, (scharfe Gewürzmischung)
  • 2 Prisen Salz
Anleitungen
  1. Butter mit einem Rührstab weich und cremig schlagen.

    Butter
  2. Bärlauch sehr fein schneiden oder pürieren.

    Bärlauch, Butter, Olivenöl, Harissagewürz und Salz gut zusammen mischen und in Pralinenförmchen aus Silikon streichen.

    Bärlauchbutterblumen
  3. Im Tiefkühlfach ca. 30 Minuten kühl stellen oder eine Stunde im Kühlschrank hart werden lassen. Danach portionsweise aus den Förmchen nehmen und verbrauchen.

    Bärlauchbutter in Portionen
  4. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2018

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept in die Kommentare schreiben!

Rezeptfoto Wintereintopf

Wärmender Wintereintopf

Rezeptfoto Wintereintopf

Wärmender Wintereintopf – Lecker!

 

Es geht doch nichts über einen wärmenden Wintereintopf!

Der Februar ist lang und trübe, das Wetter grau, nasskalt oder eisig kalt? Grippe und Erkältungen greifen um sich?

Da hilft mir immer ein wärmender Wintereintopf!  Er gibt die verlorene Wärme zurück, ist schnell gemacht, schmeckt fast jedem und die vielen gesunden Zutaten helfen die Erkältungs-und Grippekeime in Schach zu halten. Was will man mehr?

Rote Zwiebeln für den Wintereintopf

Rote Zwiebeln enthalten viel Quercetin – ein Powerstoff für unsere Gesundheit

Porree im Wintereintopf

Die Schwefelverbindungen im Lauch sollen antioxidativ und antibakteriell wirken

Für den Wintereintopf kommen wunderbare Lagergemüse zum Einsatz. Sie enthalten auch im tiefsten Winter noch reichlich gesunde Schwefelverbindungen, wie der Porree oder Lauch, die roten Zwiebeln und der feine Wirsingkohl.

Wichtige Carotinoide liefern Möhre und rote Zwiebel. Knoblauch, Kurkuma, Majoran und Ingwer wirken antibakteriell und keimtötend, zudem neutralisiert der Ingwer den Knoblauchduft etwas.

Möhren und Petersilienwurzeln ersetzen Kartoffeln und so passt der Wintereintopf auch noch in die gemäßigte Low Carb Küche.

Es gibt also keinen Grund sich nicht hin und wieder mit einem wärmenden Wintereintopf zu versorgen und sich danach gemütlich mit einer Kuscheldecke auf das Sofa zu verkrümeln.

Möhren für den Wintereintopf

Möhren liefern uns Beta Carotin als Vorstufe für Vitamin A

Wirsingkohl

Wirsing – ein sanfter Kohl für den Wintereintopf

Dieser Wintereintopf ist:

  • AIP geeignet,
  • Paleo geeignet,
  • CleanEating passend,
  • Milchfrei,
  • Kaseinfrei,
  • Glutenfrei,
  • Bedingt Fruktoseintoleranz geeignet,
  • Geeignet bei Laktoseintoleranz,
  • Gemäßigt Low Carb
Knoblauchknollen für den Wintereintopf

Knoblauch soll keimtötend wirken – gut in der Erkältungszeit

Hier ist das Rezept für den wärmenden Wintereintopf:

Gemüse für den wärmenden Wintereintopf

Wising, Möhren, Lauch und Petersilienwurzeln, Hackfleisch und wärmende Gewürze kommen in den Wintereintopf

Wärmender Wintereintopf
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
25 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 

Ein AIP geeigneter, wärmender Wintereintopf

Gericht: Hauptgericht
Portionen: 6
Autor: Anke Komorowski, ernaehrungsbausteine.de
Zutaten
  • 1 kleiner Wirsing
  • 2 Stangen Porree/Lauch
  • 2 mittelgroße Petersilienwurzeln, ersatzweise Pastinaken
  • 2 große rote Zwiebeln, ersatzweise weiße Zwiebeln
  • 300 g Möhren
  • 500 g Gehacktes vom Weiderind
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 4 cm frischer Ingwer
  • 1/2 Teelöffel Majoran
  • 1 Teelöffel Kurkuma (gemahlen)
  • 2 EL Kokosöl, nativ
  • 3/4 l Kokosmilch mit Wasser oder Brühe gemischt
  • 1 Teelöffel Paprika Edelsüß, bei AIP weglassen
  • Salz nach Geschmack
Anleitungen
  1. Zwiebeln und Poree kleinschneiden und mit dem Hackfleisch in Kokosöl anbraten.

    Rote Zwiebeln für den Wintereintopf
  2. Restliches Gemüse, Ingwer und Knoblauch fein schneiden und hinzu fügen.

    Gemüse für den wärmenden Wintereintopf
  3. Kokosmilch/Wassergemisch mit Salz und den Gewürzen dazu geben.

    Alles 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.

    Leckerer Wintereintopf
  4. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

    Rezeptfoto Wintereintopf
Leckerer Wintereintopf

Wintereintopf in sonnigen Farben – durchwärmt und stärkt

 

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2018

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept in die Kommentare schreiben!

 

Kokospralinen AIP

Kokospralinen

Kokospralinen AIP

Rezept Kokospralinen

Leckere, AIP geeignete Kokospralinen

Diese Kokospralinen eignen sich zum Naschen zwischendurch, bei einem akuten Schleckeranfall und auch als kleines Geschenk für Freunde, die das Autoimmunprotokoll Paleo machen und eigentlich „nichts“ mehr essen dürfen.

Die Grundlage ist fertiges Kokosmus aus dem Glas, also das Fruchtfleisch der Kokosnuss. Verfeinert wird dies mit getrockneten Datteln, getrockneten Sauerkirschen, Carob und Zimt. Die Sauerkirschen habe ich gewählt, weil ich ihren süß-säuerlichen Geschmack liebe. Wer sie nicht bekommt, kann auch andere Trockenfrüchte nehmen. Wichtig: Immer ungeschwefelte Trockenfrüchte nehmen.

Kokosmus

Kokosmus

Datteln und Sauerkirschen

Getrocknete Datteln und Sauerkirschen

Die AIP Kokospralinen sind:

  • AIP geeignet,
  • Paleo geeignet,
  • CleanEating passend,
  • Milchfrei,
  • Kaseinfrei,
  • Glutenfrei,
  • Bedingt Fruktoseintoleranz geeignet,
  • Geeignet bei Laktoseintoleranz,
  • wer mehr zu dem Thema „Carobpulver“ wissen möchte, kann dies unter diesem Rezept nachlesen.

Und hier kommt das Rezept für 20 leckere Kokospralinen:

Trockenfrüchte und Kokosmus

Gewürzte Trockenfrüchte mit Kokosmus

Kokospralinen AIP selbstgemacht

Selbstgemachte Kokospralinen

Kokospralinen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Leckere Kokospralinen, auch geeignet beim Autoimmunprotokoll Paleo, der Paleoernährung und beim CleanEating.

Gericht: Snack
Portionen: 20 Stück
Zutaten
  • 200 Gramm Kokosmus
  • 4 getrocknete Datteln
  • 50 Gramm getrocknete Sauerkirschen oder andere Trockenfrüchte
  • 2 Teelöffel Carobpulver
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 50 Gramm Kokosraspel zur Verzierung
Anleitungen
  1. Kokosmus im warmen Wasserbad zum Schmelzen bringen.

    Kokosmus
  2. Datteln entsteinen und mit den Sauerkirschen in sehr kleine Würfelchen schneiden. Mit dem Carobpulver und dem Zimt vermischen.

    Datteln und Sauerkirschen
  3. Gewürzte Trockenfrüchte mit dem warmen Kokosmus vermischen.

    Trockenfrüchte und Kokosmus
  4. Vorsichtig ca. 20 Kugeln rollen und in Kokosraspeln wälzen. Danach mindestens eine Stunde, besser länger, kühl stellen und auch im Kühlschrank aufbewahren.


    Kokospraline mit Trockenfrüchten
  5. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

    Kokospralinen AIP selbstgemacht
Kokospraline mit Trockenfrüchten

Yummy, Kokospraline!

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2017

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept oder Ihre Fragen in die Kommentare schreiben!

Lammhaxe mit Nomatosoße AIP geeignet

Lammhaxe mit Nomatosoße und Zucchinispätzle

Lammhaxe mit Nomatosoße und Zucchinispätzle

Lammhaxe mit Nomatosoße AIP geeignet

Lammhaxe mit Nomatosoße – würzig lecker und AIP freundlich

Eines vorweg: Nein, es ist mir kein Schreibfehler unterlaufen, die Soße ist wirklich eine Nomato Soße, eine rote Soße ohne Tomaten, die alle freuen wird, die auf Tomaten verzichten wollen. Hier zeige ich meine Version der leckeren, herzhaften und tomatenfreien Soße.

Das Tolle an der Soße ist, dass man da reichlich zulangen kann, denn die Soße besteht fast komplett aus Gemüse.

Alles in allem liebe ich dieses Rezept, denn es ist recht kostengünstig und wenn es im Schnellkochtopf zubereitet wird, ist es auch nicht besonders zeitaufwändig.

Da das Gemüse für die Soße relativ lange gekocht wird, habe ich noch schnelle Zucchinispätzle dazu gemacht. Wer keinen extra Schneider für Zucchininudeln hat, kann einfach einen sehr scharfen Sparschäler nutzen und die Zucchini zu Spätzle verarbeiten.

Rote Beete, Rote Beete, Süßkartoffel, Möhren, Petersilienwurzel

Gemüse für die Nomatosoße

Zucchinispätzle

Zucchinispätzle

 

Die Lammhaxe mit Nomatosoße und Zucchinispätzle ist:

  • AIP geeignet,
  • Paleo geeignet,
  • CleanEating passend,
  • Milchfrei,
  • Kaseinfrei,
  • Glutenfrei,
  • Bedingt Fruktoseintoleranz geeignet,
  • Geeignet bei Laktoseintoleranz,
  •  eine Alternative für Leute, die keine Tomaten vertragen oder essen dürfen
Lammhaxe im Schnellkochtopf

Mit Gemüse geschmorte Lammhaxe

 

Nomatosoße

Nomatosoße – eine rote Soße ohne Tomaten

 

Und hier kommt das Rezept!

 

Lammhaxe mit Nomatosoße
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Lammhaxe mit einer roten Soße, die ganz ohne Tomaten auskommt.

AIP, Paleo, CleanEating geeignet

Gericht: Hauptgericht
Portionen: 4
Autor: Anke Komorowski - Ernährungsbausteine
Zutaten
  • 4 Lammhaxen Weidehaltung
  • 3 große rote Zwiebeln
  • 2 mittelgroße rote Beete
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 1 mittelgroße Möhren
  • 2 mittelgroße Petersilienwurzeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück, ca 3cm frischen Ingwer
  • 2 EL Kokosöl,
  • 300 ml Wasser oder selbstgemachte Brühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 1 kleiner Schuss Verjus oder Obstessig
  • Salz
  • 1 EL Tapiokastärke
  • Pfeffer, beim AIP weglassen
  • 2 mittlere Zucchini
  • 1 EL Kokos- oder Olivenöl zum Anbraten der Zucchini
Anleitungen
  1. Die Zwiebeln würfeln und das Gemüse schälen und in grobe Würfel schneiden.

    Rote Beete, Rote Beete, Süßkartoffel, Möhren, Petersilienwurzel
  2. Das Kokosöl im Schnellkochtopf zerlassen und zuerst die Lammhaxen mit den Zwiebeln und dann das Gemüse anbraten.

    Mit Wasser oder Brühe aufgießen, Salz und Gewürze dazu geben. Im Schnellkochtopf 30 Minuten kochen lassen, im normalen Topf anderhalb bis zwei Stunden.

    Lammhaxe im Schnellkochtopf
  3. Haxen (und Lorbeerblätter) aus dem Topf nehmen und warm stellen. Tapiokastärke in etwas Wasser verrühren und unter das Gemüse mischen. Alles etwas aufkochen lassen und gleichzeitig fein pürieren.

    Nomatosoße
  4. Die Zucchinispätzle in der Kochzeit der Haxen schneiden und während der Soßenzubereitung in etwas Kokos- oder Olivenöl kurz anbraten und erst auf dem Teller salzen.

    Lammhaxe mit Nomatosoße und Zucchinispätzle
  5. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

Lammhaxe mit Nomatosoße und Zucchinispätzle

Lammhaxe mit Nomatosoße und Zucchinispätzle

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2017

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept in die Kommentare schreiben!

 

AIP Kakao

AIP-Kakao

AIP Kakao

Carobkakao mit Kokosmilch – eine Alternative zu Schokoladenkakao im Autoimmunprotokoll Paleo

Ein Kakao-Getränk im Autoimmun Protokoll Paleo (AIP) ?

Ich schicke es gleich vorweg, natürlich kommt in dieses Getränk weder Kakao, noch Milch. Unser Getränk besteht aus Carob und Kokosmilch. Und ja, Carobpulver sieht Kakopulver sehr ähnlich und färbt in der Milch auch braun, aber es schmeckt nur sehr entfernt nach Schokolade. Fakt ist, es hat einen sehr eigenen Geschmack, den man am besten mit karamellig-süß beschreiben kann.

Carobpulver ist das getrocknete und vermahlene Fruchtfleisch der Schoten des Johannisbrotbaumes. Oha, werden da manche sagen, Schoten sind ja eine Form der Saaten und dazu gehört alles noch zur Familie der Leguminosen, also sollte es doch im AIP tabu sein!

Sarah Ballantyne, die wohl die ausführlichsten Forschungen zum Thema erlaubte und nicht erlaubte Lebensmittel im Autoimmun Protokoll Paleo gemacht hat, sortiert Carob allerdings unter AIP tauglich ein. Begründet wird dies damit, dass nur das Fruchtfleisch der Schoten verwendet wird, nicht die Schoten selbst und nicht die Kerne. Also wollen wir nicht päpstlicher sein, als der Papst und nutzen die Gelegenheit uns einen AIP tauglichen Ersatzkakao zu brauen. Gerade in der Winterzeit ist ein warmes, cremig-süßes Getränk als sogenanntes Soulfood oder auch schlicht als Kuchenersatz willkommen.

Carob als koffeinfreier Kakaoersatz

Carob als koffeinfreier Kakaoersatz

Das Pro und Contra zu Carob

Pro:

  • Carob ist im AIP erlaubt
  • Carob ist koffeinfrei und theobrominfrei
  • Carob ist laktosefrei
  • Carob ist glutenfrei
  • Carob ist fettarm ( was uns weder im AIP, noch bei der Paleoernährung oder in der Low Carb Ernährung interessiert)
  • Carob soll calciumreich sein
  • Carob ist ballaststoffreich ( was für manch einen angeschlagenen Darm auch ein Nachteil sein kann)

Contra:

  • Carob ist mit 52 g Kohlenhydraten pro 100 g Pulver stark zuckerhaltig. Es eignet sich daher auch als Süßungsmittel zum Backen und sollte besonders im AIP und bei Blutzuckerproblemen sparsam eingesetzt werden. Wer daher gedacht hat mit dem AIP Kakao ein Getränk für den täglichen Konsum gefunden zu haben, den muss ich hier enttäuschen. Der AIP-Kakao fällt unter das Thema Süßspeise, selten genossen durchaus einmal erlaubt, täglich besser nicht.
  • Carob kann daher bei einer Fruktoseintoleranz die eigene Verträglichkeitsschwelle für Fruktose überschreiten
  • Carob ist durch seinen hohen Ballaststoffanteil oft nicht gut verträglich für Menschen mit empfindlichen Därmen
  • Zur Histaminverträglichkeit von Carobpulver habe ich sehr unterschiedliche Angaben gefunden. Von sehr histaminreich bis histaminarm waren alle Empfehlungen dabei. Hier gilt, wie immer, besonders gut auf seinen Körper und seine individuellen Reaktionen zu achten

Zum Rezept für den AIP-Kakao:

Kokosmilch und Carob erwärmen

Kokosmilch und Carob erwärmen

AIP-Kakao

AIP-Kakao

Wer nicht gerade in der Eliminationsphase des AIP ist, kann bei Unverträglichkeit von Kokosmilch auch andere Pflanzenmilchsorten versuchen. Ich habe allerdings nicht ausprobiert, ob dann das Rezept noch so gut funktioniert.

Die Schaumhöhe kann je nach Kokosmilch und Mixer variieren.

AIP-Kakao
Vorbereitungszeit
2 Min.
Zubereitungszeit
5 Min.
Arbeitszeit
7 Min.
 

Ein AIP kompatibles Rezept für ein Kakaoersatzgetränk.

Laktosefrei und glutenfrei, allerdings mit einem natürlich hohen Zuckergehalt.

Gericht: Getränk
Portionen: 1
Autor: Anke Komorowski - ernaehrungsbausteine.de
Zutaten
  • 1 EL Carobpulver ohne Zusätze
  • 1 gestrichener TL Zimt
  • 150 ml Wasser
  • 150 ml Kokosmilch
  • 2 Prisen Koskosblütenzucker
Anleitungen
  1. Alle Zutaten, bis auf den Kokosblütenzucker, bei mittlerer Hitze in einem Topf erwärmen. Die Flüssigkeit nicht zu heiß werden lassen, es sei denn, man möchte nach dem anschließenden Durchgang im Mixer die ganze Küche putzen, weil der Deckel des Mixers durch die zu heiße Flüssigkeit abgeflogen ist. 😉

    Kokosmilch und Carob erwärmen
  2. Die warme (!) Flüssigkeit in einen Hochleistungsmixer mit ausreichend großem Behälter geben und auf höchster Stufe kurz aufmixen.

    Wer keinen Hochleistungsmixer hat, kann auch ein hohes Gefäß und einen Elektroquirl oder Pürierstab nehmen, allerdings bekommt man dann nicht soviel Schaum.

    AIP-Kakao
  3. Die durchgemixte Flüssigkeit in ein Glas oder Tasse füllen und den Kokosblütenzucker sparsam aufstreuseln. Zimtfreunde können auch noch etwas Zimtpulver aufstäuben.

    Aufgeschäumter AIP Kakao mit Kokosblütenzucker
  4. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

Aufgeschäumter AIP Kakao mit Kokosblütenzucker

Aufgeschäumter AIP Kakao mit Kokosblütenzucker

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2017

 

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept oder Ihre Fragen in die Kommentare schreiben!

Rosenkohlsaison

Gebackener Rosenkohl

Rosenkohlsaison

Jetzt ist wieder Rosenkohlsaison!

Gebackener Rosenkohl

Jetzt ist wieder Rosenkohlsaison! Und ja, ich freue mich! Dabei konnte man mich nahezu mein ganzes Leben lang mit Rosenkohl jagen. Mein Mann, ein erklärter Rosenkohlfan, konnte froh sein, wenn er es einmal in der Wintersaison bekommen konnte.

Was hat diesen Gesinnungswechsel bei mir verursacht?

Ich habe das Autoimmunprotokoll Paleo (AIP) gemacht, damit war ein heftiger Zuckerentzug verbunden. Kurzum, mein Geschmacksinn hat sich in dieser Zeit komplett verändert. Was ich vorher liebte, war mir plötzlich viel zu süß und was vorher eher unangenehm bitter schmeckte, wie Rosenkohl, war nun ausgesprochen lecker.

Ich habe ja einen eigenen Gemüseacker bei den Ackerhelden und Rosenkohl wächst eigentlich immer sehr gut. Zur Freude meines Mannes gibt es jetzt also oft Rosenkohl. Mein Lieblingsrezept ist allerdings nicht der in Salzwasser gekochte Rosenkohl, sondern der im Backofen mit roten Zwiebeln gebackene. Ein schlichtes und einfaches Rezept, ich finde immer, einfache Rezepte schmecken mit guten Zutaten einfach superlecker, mehr braucht es eigentlich nicht.

Rosenkohl

Jetzt fehlen nur noch die Zwiebeln

Der gebackene Rosenkohl ist:

 

  • AIP geeignet,
  • Paleo geeignet,
  • Low Carb geeignet,
  • CleanEating passend,
  • Milchfrei,
  • Kaseinfrei,
  • Glutenfrei,
  • Bedingt Fruktoseintoleranz geeignet, Rosenkohl enthält viele unverdauliche Mehrfachzucker. Hier kommt es meistens auf die Menge an.
  • Rosenkohl ist eher ungeeignet bei einer Fodmap Diät.
  • Geeignet bei Laktoseintoleranz,
  • Menschen mit Histaminintoleranz  müssen hier die Verträglichkeit, wie immer, individuell austesten. Rosenkohl kann ein Histaminliberator sein, die Tabellen widersprechen sich allerdings.
  • Rosenkohl enthält eher wenig Salicylsäure.
Rosenkohl mit Zwiebeln

Gebackener Rosenkohl mit roten Zwiebeln

Und hier kommt das Rezept!

Gebackener Rosenkohl
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
45 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 5 Min.
 

AIP,Paleo, CleanEating, Low Carb geeignet

Gericht: Hauptgericht
Portionen: 4
Autor: Anke Komorowski
Zutaten
  • 1 kg frischer Rosenkohl
  • 3 große rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6-8 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer, Bei AIP weglassen, fruchtig-scharfes Olivenöl verwenden
  • Muskatnuss, frisch gerieben, Beim AIP weglassen
Anleitungen
  1. Rosenkohl waschen. Die unteren Enden abschneiden, schlechte Blättchen entfernen und große Rosenkohlröschen halbieren.

    Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.

    Rosenkohl
  2. Rosenkohl und Zwiebeln mit Öl, Knoblauch und Salz mischen.

    Im Backofen bei 200 Grad Celcius Ober-und Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

    Rosenkohl mit Zwiebeln
  3. Der Rosenkohl sollte noch sanft bissfest sein.

    Gerne kann man auch einige Scheiben Bacon ( Achtung, nicht bei Histaminintoleranz) mitbacken. Ebenfalls schmecken frisch gebratene Lammkoteletts mit Rosmarin oder ein Lachsfilet dazu.

    Rosenkohlauflauf
  4. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

    Miniaturweißkohl
Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf mit roten Zwiebeln

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2017

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept in die Kommentare schreiben!

Miniaturweißkohl

Rosenkohl sieht aufgeschnitten aus wie Miniaturweißkohl

 

 

Hausgemachte Hühnersuppe - Ein Küchenklassiker

Hausgemachte Hühnersuppe

Hausgemachte Hühnersuppe - Ein Küchenklassiker

Hausgemachte Hühnersuppe – Ein Küchenklassiker

Hausgemachte Hühnersuppe – Ein richtiges Soulfood!

Ist es kalt und schubbelig draußen? Fängt die Nase an zu jucken und die Knochen schmerzen? Dann ist Zeit für eine gute, heiße Hühnersuppe. Der Küchenklassiker schlechthin! Er wird heutzutage immer noch gerne bei Erkältungen empfohlen, aber leider nimmt sich kaum einer mehr die Zeit sie frisch zuzubereiten. Das wird sich hoffentlich jetzt ändern, denn selbstgemachte Hühnersuppe schmeckt einfach unvergleichlich gut und lässt sich für müde und kranke Momente im Leben, bei denen man nicht so gerne kocht, auch wunderbar einfrieren.

Hausgemachte Hühnersuppe - Gesund und Lecker!

Hausgemachte Hühnersuppe – Gesund und Lecker!

Ist die Wirksamkeit einer Hühnersuppe bei Erkältungen wissenschaftlich erwiesen?

Hühnersuppe hilft bei Erkältungen, zumindest ist dies eine weitverbreitete Ansicht. Es werden auch immer einige Studien dazu angegeben. Das Problem dabei:  Dort geht es in der Mehrzahl um Einzelkomponenten, die auch in Hühnersuppe vorkommen. In vitro wurde beobachtet, dass Hühnersuppe Stoffe enthält, die die weißen Blutkörperchen aktivieren. Genaue Studien speziell zu Hühnersuppe gibt es, soviel ich weiss, aber nicht.(siehe:1;2;3)

Ich bin allerdings der Meinung, dass Studien immer nur einen Teil der Wahrheit ausmachen. Den wichtigeren Aspekt liefert mir mein eigener Körper. Und der sagt mir, dass ihm eine heiße Hühnersuppe gut schmeckt und er sich wieder angenehm wohlig warm fühlt, wenn er Hühnersuppe bekommen hat.  Und wenn meine 93-jährige Mutter sich erkältet hat und meine Schwester oder ich ihr echte Hühnersuppe kochen, ist es auch immer ein Zeichen der Liebe und Zuneigung. Daher ist Hühnersuppe für mich ein Soulfood, ein Essen, was nicht nur schmeckt, sondern auch der Seele gut tut.

Diese hausgemachte Hühnersuppe ist daher:

  • AIP geeignet,
  • Paleo geeignet,
  • Low Carb geeignet,
  • CleanEating passend,
  • Milchfrei,
  • Kaseinfrei,
  • Glutenfrei,
  • bedingt Fruktoseintoleranz geeignet,
  • geeignet bei Laktoseintoleranz,
  • Menschen mit Histaminintoleranz  müssen hier die Verträglichkeit, wie immer, besonders gut austesten, oft ist es hilfreich ein wirklich ganz frisches Suppenhuhn zu nehmen und es im Schnellkochtopf zu kochen.
    Hühnersuppe vom Freilaufhuhn

    Gemüse plus Freilaufhuhn gleich leckere Hühnersuppe!

    Gemüse für die Hühnersuppe

    Gemüse für die Hühnersuppe

    Hühnerfleisch für die Hühnersuppe

    Hühnerfleisch für die Hühnersuppe

Und hier gibt es endlich das Rezept für meine hausgemachte Hühnersuppe:

Hausgemachte Hühnersuppe
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
2 Stdn.
 

Hausgemachte Hühnersuppe - Ein echtes Soulfood

Autoimmunprotokoll Paleo geeignet

Paleo, Low Carb, Clean Eating

Gericht: Soup
Portionen: 8
Autor: Anke Komorowski - Ernährungsbausteine
Zutaten
  • 1 frisches Suppenhuhn, möglichst ehemals freilaufend
  • 2x das Grüne vom Lauch
  • 1/2 Knoblauchknolle
  • 2 kleine Möhren
  • 1 mittelgroße Petersilienwurzel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Stück Ingwer
  • 10 Pimentkörner, beim AIP weglassen
  • 1 Stück Knollensellerie
Oberes ist zum Kochen der Brühe. Jetzt kommen die Gemüsezutaten und Gewürze für den zweiten Teil der Herstellung:
  • 1,5 kg gemischtes Gemüse in unterschiedlichen Gewichtsanteilen. So, wie es gerade im Haus ist.
  • Sellerie
  • Petersilienwurzel
  • Möhren
  • Lauch
  • Mairübchen
  • Grüne Bohnen
  • Pastinaken
  • Salz
  • Pfeffer, beim AIP weglassen und mit scharfem Olivenöl würzen
  • 2 EL Olivenöl fruchtig-scharf
  • 1 Bund Petersilie
Anleitungen
  1. Alle Zutaten des oberen Rezeptteils in einen 5-Liter Schnellkochtopf geben, Wasser bis zur Obergrenze auffüllen und 1 Stunde kochen.

    Wer keinen Schnellkochtopf hat, gibt 2-3 Liter Wasser mit den Zutaten in einen großen Topf und kocht alles zwei bis drei Stunden.

    Hühnersuppe vom Freilaufhuhn
  2. In der Zwischenzeit das Gemüse aus dem zweiten Rezeptteil in kleine Würfel schneiden.

    Gemüse für die Hühnersuppe
  3. Wenn die Brühe fertig ist, alle Einlagen mit einem Schaumlöffel heraus nehmen.

    Hühnerbrühe
  4. Das vorbereitete Gemüse aus Rezeptteil 2  zwanzig Minuten in der Brühe kochen lassen. In der Zwischenzeit das Hühnerfleisch von den Knochen lösen, kleinschneiden und extra stellen.

    Hühnerfleisch für die Hühnersuppe
  5. Das kleingeschnittene Hühnerfleisch zu der Gemüse-Hühnerbrühe geben, alles würzen und mit kleingeschnittener Petersilie garnieren.

    Der Küchenklassiker - Hausgemachte Hühnersuppe
  6. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

    Hausgemachte Hühnersuppe - Gesund und Lecker!
Der Küchenklassiker - Hausgemachte Hühnersuppe

Der Küchenklassiker – Hausgemachte Hühnersuppe

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2017

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept in die Kommentare schreiben!

Links:
(1) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/359266 Effects of drinking hot water, cold water, and chicken soup on nasal mucus velocity and nasal airflow resistance.
(2) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24916173 Use of home remedies: a cross-sectional survey of patients in Germany.
(3) https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BChnersuppe Hühnersuppe
Kokosjoghurt Rezept

Kokosmilchjoghurt, eine milchfreie Alternative

Kokosjoghurt Rezept

Rezept Kokosjoghurt

Rezept Kokosmilchjoghurt: Cremig, milchfrei, lecker

Sie suchen eine  einfache und leckere Alternative zum normalen Milchjoghurt, weil Sie das AIP (Autoimmunprotokoll Paleo) machen oder unter einer Kasein- oder Laktoseunverträglichkeit leiden? Dann ist mein einfach zu machender Kokosjoghurt eine prima Alternative.

Bei Joghurt aus Kokosmilch muss man sich allerdings im Klaren darüber sein, dass er wohl geschmacklich den herkömmlichen Milchjoghurt ersetzen kann, aber nicht den Eiweiß- und Kalziumgehalt. Dafür ist der Kokosjoghurt fetthaltiger und er enthält weniger Kohlenhydrate. Dies macht ihn besonders für die ketogene oder Low Carb Ernährung geeignet.

Im Grunde wird Kokosjoghurt genauso zubereitet wie Joghurt aus Milch. Man braucht probiotische Bakterien und Kokosmilch anstelle von Kuh- oder anderer tierischer Milch. Dazu kommt eine Wärmekomponente durch einen stromlosen oder mit Strom betriebenen Joghurtbereiter. Ich habe schon seit Jahren einen stromlosen Joghurtbereiter, die Wärmekomponente wird mit kochendem Wasser erzeugt.

Für unsere Zwecke hier sind Joghurtbereiter, die den Joghurt bereits in Portionsgläser herstellen eher unpraktisch, denn

Joghurtbereiter

Stromloser Joghurtbereiter

Joghurt aus Kokosmilch ist nach Zubereitung sehr dünnflüssig und es empfiehlt sich daher ihn anzudicken.

Kokosmilchjoghurt möchte angedickt werden

Ich mache es am liebsten mit Gelatine vom Bioschwein, die obendrein noch gut für unsere eigenen Knorpel und Gelenke ist. Alternativ kann auch Agar Agar benutzt werden, dann würde dieser Joghurt sogar veganen Ansprüchen genügen.

Gelantine und Probiotika für Kokosjoghurt

Gelatine und probiotische Kapseln zur Herstellung von Kokosjoghurt

Die nötigen Probiotika kann man als spezielle Joghurtbakterien online kaufen, wobei es auch da wichtig ist auf die Zusatzstoffe zu achten.

Ich habe mich nach vielen Experimenten dazu entschlossen, den Inhalt meiner probiotischen Kapseln zu nehmen. Die vertrage ich gut und es gibt für mich keinerlei Probleme, im Gegenteil, ich konnte feststellen, dass diese zusätzlichen Portionen meiner Verdauung durchaus gut tun. Allerdings nehme ich hier nicht nur eine Messerspitze oder eine Kapsel meiner Probiotika, sondern den Inhalt von sechs Kapseln. Damit erzeuge ich einen ganz leicht säuerlichen Geschmack der Kokosmilch. Ich nehme das Probiotikum Bactoflor 10/20, damit ist mein Kokosjoghurt gemacht. Experimentieren Sie einfach mit Ihrem Probiotikum, sofern es Lacto- und Bifidobakterien enthält oder kaufen Sie eine zu Ihnen passende Joghurtbakterienmischung.

Dieser Kokosmilchjoghurt ist:

  • AIP geeignet,
  • Paleo geeignet,
  • Low Carb geeignet,
  • Milchfrei
  • Kaseinfrei
  • Glutenfrei
  • Fruktoseintoleranz geeignet,
  • geeignet bei Laktoseintoleranz,
Kokosjoghurt andicken

Aufgelöste Gelatine in den fertigen Joghurt rühren

Milchfreier Kokosjoghurt

Milchfrei, weiß und cremig – Kokosjoghurt

Kokoksmilchjoghurt
Arbeitszeit
15 Min.
 

Eine milchfreie Joghurtalternative - Kokosmilchjoghurt

Gericht: Dessert
Autor: Anke Komorowski - ernaehrungsbausteine.de
Zutaten
  • 1 Liter Kokosmilch
  • 6 Kapseln Probiotikum Bactoflor 10/20 (für mich verträglich) oder anderes gut verträgliches Probiotikum oder Joghurtbakterien für 1 Liter Flüssigkeit
  • 1 Tüte Biogelatine vom Schwein für 500ml Flüssigkeit
  • 1 Joghurtbereiter
Anleitungen
  1. Kokosmilch in das Zubereitungsgefäß des Joghurtzubereiters geben und mit dem Inhalt des Probiotikums vermischen.

    Kokosmilch aus der Dose sollte vorher leicht erwärmt und mit einem Mixer gut durchgemischt werden, so dass sich eine homogene Masse ergibt.

    Kokosjoghurt Rezept
  2. Das Joghurtgefäß mit dem künftigen Kokosmilchjoghurt in den Joghurtbereiter geben und in Betrieb nehmen. Die Flüssigkeit muss nicht vorher erwärmt werden. Mein Joghurtbereiter funktioniert mit kochend heißem Wasser, was unter das Joghurtgefäß gefüllt wird. Diese Wärme ist ausreichend.

  3. Über Nacht, aber mindestens 12 Stunden im Joghurtbereiter lassen.

    Joghurtbereiter
  4. Gelatine nach Anweisung in etwas Wasser vorquellen lassen und dann in ca. sechs Esslöffeln Joghurtflüssigkeit bei ganz sanfter Wärme vorsichtig auflösen.

    Mit einem Schneebesen vorsichtig unter die gesamte Flüssigkeit rühren.

    Kokosjoghurt andicken
  5. Joghurt mindestens sechs Stunden in den Kühlschrank stellen, danach ist der Kokosmilchjoghurt stichfest. Wer es cremiger haben möchte, mixt den fertigen Joghurt noch einmal kurz vor Anwendung durch.

    Dieser Joghurt schmeckt cremig und kann sehr gut mit frischem Obst gegessen werden oder als Grundlage für eine Salatsoße dienen. Durch den hohen Fettgehalt braucht er in der Regel auch keine Süßungsmittel.

    Kokosjoghurt mit Blaubeeren und Nektarine
  6. Meine Hinweise zu den Probiotika und Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

Kokosjoghurt mit Blaubeeren und Nektarine

Kokosjoghurt mit Blaubeeren und Nektarine

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2017

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept in die Kommentare schreiben!