Gebackener Rosenkohl

Rosenkohlsaison

Jetzt ist wieder Rosenkohlsaison!

Gebackener Rosenkohl

Jetzt ist wieder Rosenkohlsaison! Und ja, ich freue mich! Dabei konnte man mich nahezu mein ganzes Leben lang mit Rosenkohl jagen. Mein Mann, ein erklärter Rosenkohlfan, konnte froh sein, wenn er es einmal in der Wintersaison bekommen konnte.

Was hat diesen Gesinnungswechsel bei mir verursacht?

Ich habe das Autoimmunprotokoll Paleo (AIP) gemacht, damit war ein heftiger Zuckerentzug verbunden. Kurzum, mein Geschmacksinn hat sich in dieser Zeit komplett verändert. Was ich vorher liebte, war mir plötzlich viel zu süß und was vorher eher unangenehm bitter schmeckte, wie Rosenkohl, war nun ausgesprochen lecker.

Ich habe ja einen eigenen Gemüseacker bei den Ackerhelden und Rosenkohl wächst eigentlich immer sehr gut. Zur Freude meines Mannes gibt es jetzt also oft Rosenkohl. Mein Lieblingsrezept ist allerdings nicht der in Salzwasser gekochte Rosenkohl, sondern der im Backofen mit roten Zwiebeln gebackene. Ein schlichtes und einfaches Rezept, ich finde immer, einfache Rezepte schmecken mit guten Zutaten einfach superlecker, mehr braucht es eigentlich nicht.

Rosenkohl

Jetzt fehlen nur noch die Zwiebeln

Der gebackene Rosenkohl ist:

 

  • AIP geeignet,
  • Paleo geeignet,
  • Low Carb geeignet,
  • CleanEating passend,
  • Milchfrei,
  • Kaseinfrei,
  • Glutenfrei,
  • Bedingt Fruktoseintoleranz geeignet, Rosenkohl enthält viele unverdauliche Mehrfachzucker. Hier kommt es meistens auf die Menge an.
  • Rosenkohl ist eher ungeeignet bei einer Fodmap Diät.
  • Geeignet bei Laktoseintoleranz,
  • Menschen mit Histaminintoleranz  müssen hier die Verträglichkeit, wie immer, individuell austesten. Rosenkohl kann ein Histaminliberator sein, die Tabellen widersprechen sich allerdings.
  • Rosenkohl enthält eher wenig Salicylsäure.
Rosenkohl mit Zwiebeln

Gebackener Rosenkohl mit roten Zwiebeln

Und hier kommt das Rezept!

Gebackener Rosenkohl
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
45 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 5 Min.
 

AIP,Paleo, CleanEating, Low Carb geeignet

Gericht: Hauptgericht
Portionen: 4
Autor: Anke Komorowski
Zutaten
  • 1 kg frischer Rosenkohl
  • 3 große rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6-8 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer, Bei AIP weglassen, fruchtig-scharfes Olivenöl verwenden
  • Muskatnuss, frisch gerieben, Beim AIP weglassen
Anleitungen
  1. Rosenkohl waschen. Die unteren Enden abschneiden, schlechte Blättchen entfernen und große Rosenkohlröschen halbieren.

    Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.

    Rosenkohl
  2. Rosenkohl und Zwiebeln mit Öl, Knoblauch und Salz mischen.

    Im Backofen bei 200 Grad Celcius Ober-und Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

    Rosenkohl mit Zwiebeln
  3. Der Rosenkohl sollte noch sanft bissfest sein.

    Gerne kann man auch einige Scheiben Bacon ( Achtung, nicht bei Histaminintoleranz) mitbacken. Ebenfalls schmecken frisch gebratene Lammkoteletts mit Rosmarin oder ein Lachsfilet dazu.

    Rosenkohlauflauf
  4. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

    Miniaturweißkohl
Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf mit roten Zwiebeln

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2017

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept in die Kommentare schreiben!

Miniaturweißkohl

Rosenkohl sieht aufgeschnitten aus wie Miniaturweißkohl

 

 

4 Antworten
  1. Eva Peters
    Eva Peters says:

    Danke für das tolle Rezept! Da ich auch saisonales Gemüse durch meinen Hofladen bekomme, bin ich in der Rosenkohl-Saison etwas ratlos. Das werde ich mal ausprobieren.

    Viele Grüße
    Eva

  2. Angelika
    Angelika says:

    Ist es okay, das Rezept mit Kokosöl zu machen, da ich Olivenöl in meiner Küche nicht erhitze?
    Viele Grüße,
    Angelika.

Kommentare sind deaktiviert.