Kokospralinen

Kokospralinen AIP

Rezept Kokospralinen

Leckere, AIP geeignete Kokospralinen

Diese Kokospralinen eignen sich zum Naschen zwischendurch, bei einem akuten Schleckeranfall und auch als kleines Geschenk für Freunde, die das Autoimmunprotokoll Paleo machen und eigentlich „nichts“ mehr essen dürfen.

Die Grundlage ist fertiges Kokosmus aus dem Glas, also das Fruchtfleisch der Kokosnuss. Verfeinert wird dies mit getrockneten Datteln, getrockneten Sauerkirschen, Carob und Zimt. Die Sauerkirschen habe ich gewählt, weil ich ihren süß-säuerlichen Geschmack liebe. Wer sie nicht bekommt, kann auch andere Trockenfrüchte nehmen. Wichtig: Immer ungeschwefelte Trockenfrüchte nehmen.

Kokosmus

Kokosmus

Datteln und Sauerkirschen

Getrocknete Datteln und Sauerkirschen

Die AIP Kokospralinen sind:

  • AIP geeignet,
  • Paleo geeignet,
  • CleanEating passend,
  • Milchfrei,
  • Kaseinfrei,
  • Glutenfrei,
  • Bedingt Fruktoseintoleranz geeignet,
  • Geeignet bei Laktoseintoleranz,
  • wer mehr zu dem Thema „Carobpulver“ wissen möchte, kann dies unter diesem Rezept nachlesen.

Und hier kommt das Rezept für 20 leckere Kokospralinen:

Trockenfrüchte und Kokosmus

Gewürzte Trockenfrüchte mit Kokosmus

Kokospralinen AIP selbstgemacht

Selbstgemachte Kokospralinen

Kokospralinen AIP
Drucken
Kokospralinen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Leckere Kokospralinen, auch geeignet beim Autoimmunprotokoll Paleo, der Paleoernährung und beim CleanEating.

Gericht: Snack
Portionen: 20 Stück
Zutaten
  • 200 Gramm Kokosmus
  • 4 getrocknete Datteln
  • 50 Gramm getrocknete Sauerkirschen oder andere Trockenfrüchte
  • 2 Teelöffel Carobpulver
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 50 Gramm Kokosraspel zur Verzierung
Anleitungen
  1. Kokosmus im warmen Wasserbad zum Schmelzen bringen.

    Kokosmus
  2. Datteln entsteinen und mit den Sauerkirschen in sehr kleine Würfelchen schneiden. Mit dem Carobpulver und dem Zimt vermischen.

    Datteln und Sauerkirschen
  3. Gewürzte Trockenfrüchte mit dem warmen Kokosmus vermischen.

    Trockenfrüchte und Kokosmus
  4. Vorsichtig ca. 20 Kugeln rollen und in Kokosraspeln wälzen. Danach mindestens eine Stunde, besser länger, kühl stellen und auch im Kühlschrank aufbewahren.


    Kokospraline mit Trockenfrüchten
  5. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!

    Kokospralinen AIP selbstgemacht
Kokospraline mit Trockenfrüchten

Yummy, Kokospraline!

Bildquellen: Anke Komorowski, Copyright 2017

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Bestellen Sie doch meinen Newsletter und bleiben bei neuen Veröffentlichungen immer auf dem Laufenden!

Oder folgen Sie mir auf Instagram, wo ich mehrfach wöchentlich Inspirationen aus meiner eigenen täglichen Ernährung  gebe.

Auch auf Pinterest und Facebook bin ich vertreten! Gerne dürfen Sie meine Pins und Blogbeiträge teilen!

Ich freue mich auf Sie!

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Rezept oder Ihre Fragen in die Kommentare schreiben!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.