Rezept
Kürbis-Lauch-Süppchen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 50 Min.
 

Eine AIP (Autoimmun Protokoll Paleo) freundliche Cremesuppe zur Vorratshaltung

Gericht: Hauptgericht, Side Dish, Soup
Autor: Anke Komorowski, ernaehrungsbausteine.de
Zutaten
  • 500 Gramm Suppenfleisch vom Weiderind
  • 2 Liter Wasser
  • 1 Schuss Obstessig oder Verjus (histaminfrei)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Pimentkörner, beim AIP weglassen
  • 4 Wacholderbeeren, beim AIP weglassen
  • 3 große Lauchstangen
  • 2-3 Hokkaidokürbisse (ca. 1500g geputztes Gewicht)
  • Ca. 3 Zentimeter frischen Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Kurkumapulver
  • Salz nach Geschmack
  • 0,5 Liter Kokosmilch
Anleitungen
  1. Suppenfleisch mit Wasser, Essig/Verjus, Lorbeerblättern, Pimentkörnern (nicht AIP) und Wacholderbeeren (nicht AIP) aufsetzen und im Schnellkochopf ca. 45 Minuten kochen lassen. Ohne Schnellkochtopf die doppelte Zeit einrechnen.

    Suppenfleisch kochen
  2. In der Zwischenzeit die Kürbisse aufschneiden, die Kerne entfernen und die Kürbisse in mittelgroße Stücke schneiden. Beim Lauch die stark grünen Oberblätter und die Wurzel wegschneiden, Lauch waschen und in mittelgroße Ringe schneiden.

    Gewürfelter Kürbis mit Lauch
  3. Die fertige Fleischbrühe abseihen, Fleisch zur Seite legen und Gewürzkörner entfernen.

  4. Geschnittenes Gemüse und die restlichen Gewürze in die fertige Fleischbrühe geben und ca. 45 Minuten normal köcheln lassen. Nach Geschmack salzen und alles mit der Kokosmilch fein pürieren.

    Fleisch würfeln und portionsweise zu der Suppe geben.

    Kürbis-Lauchsüppchen
  5. Meine Hinweise zu Intoleranzen in diesem Rezept sind ohne Gewähr, denn jeder hat eine unterschiedliche Verträglichkeitsschwelle.

    Nehmen Sie bitte meine Hinweise als Anregungen und Ihren eigenen Körper als Richtschnur.

    Guten Appetit!